Das ist heute wichtig, Chef!

Wissenschaftler von Fraunhofer Fokus arbeiten an Werbeformaten der Zukunft

Die Beuth Hochschule für Technik und das Fraunhofer Institut Fokus in Berlin wollen künftig noch enger zusammenarbeiten. Auf der Internationalen Funkausstellung IFA unterzeichneten die Chefs beider Einrichtungen eine entsprechende Vereinbarung. Von der Kooperation von Wissenschaft und angewandter Forschung profitierten beide Seiten. Das gilt auch für den personellen Bereich: So hat Beuth-Absolvent Christoph Krauß nach seiner Masterarbeit den Einstieg in das renommierte Institut geschafft. Sein Spezialgebiet ist die Personalisierung von Inhalten. Er gehört damit zu einer neuen Generation von Forschern am Institut, die sich mit innovativen Techniken in der Mediennutzung beschäftigen.

Eines von Krauß’ Projekten nennt sich Famium. Die Anwendung kann Werbung auf verschiedenen TV-Formaten gleichzeitig wiedergeben. Das Handy erkennt dabei automatisch einen Fernsehapparat im Raum – die Inhalte werden sofort auf beiden Geräten zeitgleich abgespielt. Während auf dem TV nur das Video läuft, zeigt das Smartphone das Video mit inhaltlichen Zusatzinformationen, und kann Kunden so gezielt ansprechen. Anbieter können die Inhalte damit genau die jeweilige Zielgruppe zuschneiden.

http://www.fokus.fraunhofer.de/de/fame/index.html

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*