Das ist heute wichtig, Chef!

Keine neuen Hotels für Kreuzberg

Mit einem Hotelverbot in Wohngebieten wollen die Grünen in Friedrichshain-Kreuzberg die “Schattenseiten des Dumping-Tourismus” verhindern, wie Hans Panhoff es formulierte. Damit meint der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung die Auswirkungen der zahlreichen Billighotels und Hostels in Kreuzberg. Immer mehr Touristen bringen immer mehr Verkehr, Müll und Lärm in die Innenstadt, zum Leidwesen der Anwohner. Souvenirläden und Imbisse verdrängten den klassischen Einzelhandel und veränderten die Kieze solange, bis “bald keine Kieze mehr übrig sind, welche die Attraktivität Berlins erst begründen”, erklärt die Partei ihre Forderung.

Weil dem Bezirk aber die Kompetenzen für die Umsetzung eines solchen Vorhabens fehlen, fordern die Grünen vom Land einen übergeordneten Hotelentwicklungsplan. Man wolle nicht in die Gewerbefreiheit eingreifen, so Panhoff. “Aber es kann nicht sinnvoll sein, etwas zuzulassen, was dann permanente strukturelle Probleme mit sich bringt.”

morgenpost.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*